EIN SCHRITT VON DEN STERNEN

Das Dreisterne-Superior Hotel Cristallo in Fassatal bietet eine exklusive Gebirgsstimmung an. Die Familie und das Arbeitsteam werden Sie aufnehmen, um Ihnen einen umfassenden Urlaub erleben zu lassen.

Unsere Geschichte

Hotel Cristallo : seit 1967 eine lange Tradition mit einer dauernden Erneuerung, um den besten Empfang ineinem wunderschönen Rahmen anzubieten.

Meine Mutter, Erna Dietl, stammt aus Südtirol. Sie ist in einem der bekannten “Erbhöfen“ der "südtirolerischen" Tradition aufgewachsen, und dann sie fuhr noch jung, um Erfahrung in den Hotels der renommierten Alpen- Thermal- und Fremdenverkehrsorten zu machen.

Mein Vater, Valentino Chiocchetti, war ein Athlet der Nationalmannschaft von Langlauf von 1950 bis 1960. Im Jahr 1954, nimmt er an den Weltmeisterschaften in Falun in Schweden teil, wo er die absolute Bestzeit der Staffel erlangte.

Durch seine Leidenschaft für das Skifahren wurde er Lehrer von Alpendisziplinen, und er übertrug aufunsere Kunden nicht nur die Liebe für das Skifahren sondern auch die Kenntnis und der Zauber des Gebirges.

Während meiner Kinderzeit habe ich diese wunderschöne Gebirge gekannt, dann bin ich Skilehrer geworden, und mit meinem großen Vergnügen und Leidenschaft übe ich immer diese Profession, auch wenn das Hotel viel Zeit erfordert.

Zum Leben im engen Kontakt mit der Freuden und den Problemen, die die Leitung eines Hotels mit sich bringen kann, habe ich gelernt, diese Profession zu lieben, die so schwierig aber auch so befriedigend sein kann! Es gibt mit eine große Befriedigung zu sehen, dass die Kunden sich wie zu Hause in einer Verbindung von Professionalität und Vertraulichkeit hier fühlen.

Diego Chiocchetti


LOUNGE BAR

Unser Café mit seinem wunderschönen Blick auf die Dolomiten wurde völlig in Gebirgsstil mit Elementen unserer Tradition renoviert. Wir haben eine „warme“ Umwelt realisiert, wo unsere Gäste wie zu Hause sich fühlen können.


Hotel Cristallo
Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

Hotel Cristallo
Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

WOHNZIMMER

Unser Wohnzimmer wird Sie mit einer freundlichen und romantischen Stimmung aufnehmen, um Ihnen unvergessliche Augenblicke von Entspannung zu geben.


Hotel Cristallo
Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

GOURMET

In unserem Restaurant werden Sie eine Verbindung von Kreativität, Benutzung von Qualitätsprodukten, von typischen Rezepten und Mittelmeerfantasie. Unser Chef Valerio und sein Team werden versuchen, Sie zu überraschen und jeden Tag auch die feinsten Gaumen zu befriedigen.


Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

Hotel Cristallo
Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

GESCHICHTE VON SAN PELLEGRINO PASS

Wissen Sie, dass...

Der San Pellegrino Pass ist immer eine Grenzzone gewesen. In der Ortschaft von „Cinghen“, gibt es einen riesigen „Felsblock“, in den das Datum „1474“ eingraviert wurde. Diese Gravierung zeugt die Grenze zwischen Venetien und die Bischofsfürstentum von Brixen. Seit undenklichen Zeiten, war der Pass ein vorgeschriebenes Durchgeben für die Händler. Im Jahr 1358, wurde ein Heim für die Wanderer auch hier gebildet. Es war von den Ordensbrüdern von San Pellegrino der Alpen geleitet. Im Jahr 1420, waren die Ordensregeln von Moena (die heutige Gemeinde) das Heim zu leiten. Die Regeln nannten einen Prior für die Leitung und die Verwaltung der Struktur mit einer demokratischen Abstimmung auf dem Platz. Auf dem Pass kann man auch eine kleine Kirche finden, die dem Heiligen Antonio geweiht ist. Einmal im Jahr feiert man den Schutzheiligen und noch heutzutage in diesem Tag, respektiert man die Tradition und bietet man Essen und Getränke an.

Die Berge in der Nähe von San Pellegrino Pass sind der Hintergrund des Ersten Weltkrieges und der Kämpfen zwischen den österreichisch-ungarischen und italienischen Truppen gewesen. Das geschichtliche Heim und die hübsche Kirche sind noch heute Zeugnisse der Vergangenheit von Fassatal, wo man noch Ladinisch spricht: d.h. eine alte rheto-romantische Sprache. Die ersten Touristen, die an den Bergen interessiert waren, kamen hier nach der zweiten Hälfte der neunzehnten Jahrhundert mit den Schlitten mit den Pferden, und sie waren von den Alpinführern begleitet. In den dreißiger Jahren begann man Ski zu laufen. Um dieses Sport zu treiben, trugen die Frauen lange Wollrocke. Die Skilehrer waren die Bewohner, die gut Ski fuhren, und, die auch sehr gut diese Berge kennten. Sie begleiteten die Touristen entlang den Abhängen, um ihnen die schönsten Bergen der Welt zu schauen.


Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

Hotel Cristallo
Hotel Cristallo

Hotel Cristallo